Schülerberatung

Die Schülerberatung bietet Schülerinnen und Schülern aller Klassen eine Anlaufstelle bei Problemen und Sorgen jeglicher Art. Besonders bei persönlichen Belastungen, die nicht direkt mit dem Schulalltag zu tun haben, finden sie hier Gehör und Hilfe in einem Umfang, wie sie es wünschen. Außer in akuten Notsituationen, in denen zum Schutz eines Kindes oder Jugendlichen sofortige Hilfe notwendig ist, unterliegen alle Gespräche der Schweigepflicht, auch gegenüber Lehrern und Eltern.
Auch bei schulischen Angelegenheiten kann die Schülerberatung unterstützen und vermitteln.
Der Besuch der Schülerberatung erfolgt immer auf freiwilliger Basis.Wer darf mitmachen?
Alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule können ohne Ausnahme die Schülerberatung in Anspruch nehmen.Was habe ich davon?
Es soll Dir wieder besser gehen!
Oft ist es schwierig, das Gespräch mit den Eltern zu finden, wenn man unglücklich oder wütend ist. Doch zu schweigen macht auf Dauer krank und ändert nichts an der Situation. Eine außenstehende Vertrauensperson kann dir mit Rat und Tat zur Seite stehen und dich ein Stück begleiten.

Wer ist zuständig?
Dipl. – Sozialpädagogin Frau Weber
Dipl. – Pädagogin Frau Scholten

Wann kann ich starten?
Schülerinnen und Schüler können sich jederzeit bei Frau Weber oder Frau Scholten melden, wenn sie Hilfe oder Unterstützung möchten. Für den Erstkontakt bitte zu den angegebenen Sprechzeiten kommen.

Wann und wo ist es?
Raum C2.42

Sprechzeiten:
täglich in der Frühstückspause von 10.05 – 10.30 Uhr
Während der Sprechzeiten können weitere Termine vereinbart werden. Änderungen sind an der Tür angeschlagen.

Was kostet es?
Die Beratung ist kostenlos!

Außerschulische Partner
In Einzelfällen werden in Absprache mit den hilfesuchenden Schülerinnen und Schülern Kontakte zu Beratungsstellen oder Einrichtungen der Jugendhilfe hergestellt und der Übergang dorthin begleitet.

Angebot seit
2. Halbjahr 2011/2012